Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /var/www/clients/client1/web12/web/wp/wp-includes/functions.php on line 4139
Man Made LandNEUE NATIONALGALERIE & LUDWIG MUSEUM BUDAPEST - Man Made Land

NEUE NATIONALGALERIE & LUDWIG MUSEUM BUDAPEST

LAGE: Budapest, Ungarn | ARCHITEKTUR: Henning Larsen Architects | GRÖSSE: 20.000 m2 | AUSLOBER: Stadt Budapest | WETTBEWERB: 2015

Der Kern des Vorschlages zur Landschaftsarchitektur besteht aus der Reparatur / Rekomposition / Reorganisation des bestehenden Wegesystems mit dem Ziel, das Gebäude zum Hauptakteur des größeren Parkgeländes zu machen. Diese Klärung des Orientierungssystems soll für die Besucher einen intuitiven Zugang in den Park herstellen und sie selbstverständlich von einem Punkt zum nächsten führen. Der Solitär des neuen Gebäudes liegt im Herzen einer großen Wegeschleife, die sich zur City und in die Nachbarschaft im Osten hin öffnet und im Westen des Parks an die große Liegewiese anschließt.

Beide Museen liegen auf einem gemeinsamen Sockel, der symbolisch aufgeteilt ist, um den Bereich der beiden Institutionen zu markieren. Café-Terrassen und alle möglichen Outdoor-Programme lassen sich auf dem großen Teppich versammeln, gleichzeitig sorgt dieser auch für eine gute fußläufige Verbindung um das Gebäude herum und hindurch. Das neue Gebäude landet sanft auf einem Hügel, der das alte Plateau zitiert und einen einfachen Zugang aus jeder Richtung erlaubt. Eine besondere Aufmerksamkeit wird den bestehenden Bäumen gewidmet, die ausnahmslos in das Landschaftskonzept integriert werden.

>PDF_de