Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /var/www/clients/client1/web12/web/wp/wp-includes/functions.php on line 4139
Man Made LandFLUSSBAD BERLIN - Man Made Land

FLUSSBAD BERLIN

LAGE: Kupfergraben, Museumsinsel, Berlin | ARCHITEKTUR UND IDEE: realities:united | WASSERSYSTEM-BERATUNG: Prof Dr Heiko Sieker | DURCHGEFÜHRTE ARBEITEN: technisches Konzept, Gestaltung von Schilfklärbereich und Gestaltung der renaturierten Bereiche | GRÖSSE: 5 ha | PREIS: European Gold Medal Holzim Prize 2011 | PLANUNG: 2012 – 2019 | RENDERINGS: ©realities:united / Flussbad-Berlin e.V.

Seit Mitte der 90-er Jahre hat sich die Museumsinsel immer mehr hin zu einem monofunktionalen, den touristischen und politisch-repräsentativen Anforderungen angepassten Eiland entwickelt. FLUSSBAD ist ein Konzept, das Alternativen für eine gemischtere Entwicklung dieses historischen Stadtgebietes aufzeigen soll. Es ergänzt diesen Teil Berlins mit einer dringend benötigten Erholungsmöglichkeit und bringt „authentisches“ Leben in diesen von über einer Million Touristen besuchten Stadtteil. Gleichzeitig wird die lange Phase der Funktionslosigkeit des Kupfergrabens beendet und das Vorhandensein von Wasser endlich wieder ein starkes Standortargument für die Lebensqualität. Die notwendigen Schritte um den Flussarm in ein Stadtbad zu transformieren sind überraschend einfach, nachhaltig und kosteneffizient.

Der Oberlauf des Kupfergrabens wird renaturisiert und dient dann sowohl als erster Filter als auch als Trittstein im übergeordenten Plan zur Verbesserung der Lebensbedingungen für Fische in der Spree. Der im weiteren Verlauf des Grabens installierte Schilffilter reinigt das Spreewasser gründlich und gibt es über ein bereits vorhandenes Wehr in den tiefergelegenen Schwimmbereich vor dem Schloss und Alter Nationalgalerie ab. Die in eine große Treppenanlage umgebaute Kaimauer entlang des Lustgartens erschließt das FLUSSBAD und bietet großzügigen Raum zum Sitzen, Abhängen, Zuschauen oder Sonnen. Schließfächer und Holzstege ergänzen die überschaubaren praktischen Anforderungen der Anlage. Mit einer Länge von über 700m wird das FLUSSBAD nicht nur zum weltlängsten Schwimmbad, sondern auch zu einem unwiderstehlichen Magneten für Berliner als auch zu einem kraftvollen Argument im globalen Marketing der Stadt.

>PDF_de