Notice: wpdb::prepare wurde fehlerhaft aufgerufen. Die Abfrage enthält nicht die korrekte Anzahl von Platzhaltern (2) für die Anzahl der übergebenen Argumente (3). Weitere Informationen: Debugging in WordPress (engl.) (Diese Meldung wurde in Version 4.8.3 hinzugefügt.) in /var/www/clients/client1/web12/web/wp/wp-includes/functions.php on line 4139
Man Made LandFLUGHAFEN BERLIN TEGEL - TXL LOOP - Man Made Land

FLUGHAFEN BERLIN TEGEL – TXL LOOP

LAGE: Berlin | ARCHITEKTUR: gmp Architekten | GRÖSSE: 33.700 m2 | AUFTRAGGEBER: gmp Architekten | MACHBARKEITSSTUDIE: 2014

Berlin „TXL The Urban Tech Republic“ bildet den Prototypen eines zukunftsfähigen Wissenschafts- und Produktionsquartiers. Auf dem Weg in die vierte Industrielle Revolution erfolgt eine enge Verzahnung von Innovation, Produktion und Energie in einem dezentralen, kleinteiligen und lateralen Gefüge. Das Thema „Second Life“ / „Second Chance“ wird als Ideen-Generator aktiviert, um unkonventionelle Vorschläge für die zukünftige Benutzung des Hauptterminal und des Loop (der alten Vorfahrt) zu finden. Gesucht werden also Methoden und funktionale Ansätze, wie die nun funktionslos gewordenen Infrastrukturen des alten Flughafens neues Leben eingehaucht werden können.

Für das Zentralgebäude und die massive ellipsoide Vorfahrt haben wir mehrere Varianten erarbeitet und näher beleuchtet. Alle Vorschlage gehen davon aus, dass die alte Umfahrt – der Loop – bestehen bleiben muss. Verschiedene Szenarien werden für die gigantische Zufahrtsrampe zum Terminal A vorgeschlagen: „Park“, „Sport Campus“, „monumentale Ausstellung“. Auch für die zahlreichen Balkone und Terrassen des Gebäudes werden mögliche Formensprachen und neue Nutzungen untersucht: „künstliche Landschaft“ die mit der ehemaligen Gebäudekubatur spielt, „Dschungelvegetation“, „Terrassengewirr“, „Solarium“ und viel mehr…