CHARLIE LIVING BERLIN

TYPOLOGIE: Hof und Garten | LAGE: Berlin Check Point Charlie | Architektur: GRAFT Architekten | BAUHERR: Trockland Management GmbH | GRÖSSE: 7.200 m2 | FERTIGSTELLUNG: 2019 | RENDERINGS: ©GRAFT Architekten | FOTOS: © Hanns Joosten

Das städtbauliche Konzept von Graft innerhalb der Berliner Blockrandbebauung einen großzügigen Innenhof zu schaffen, wird durch den landschaftlichen Entwurf aufgegriffen und unterstützt. Das Konzept des Wadi erzeugt eine terrassierte Gebäudetypologie die ein reich begrüntes Blockinnere schafft, das in Kontrast zu der steineren Umgebung von Berlin-Mitte steht. Der Wadi – ein ausgetrockneter Flusslauf aus der Mittelmeerregion – der nur nach starken Regenfällen Wasser führt, ist ansonsten durch opulente Vegetation geprägt.

Wege und Aufweitungen liegen optisch wie eine Schicht oder eine Brücke über den Grünflächen und verstärken damit den intensiv grünen Charakter des Innenhofs.Der Boden ist dabei aus Ortbetonplatten hergestellt und schafft so einen Kontrast zu der umgebenden, weichen und grünen Topografie.

Ein Wasserlauf der nach dem Hofeingang von der Zimmerstrasse beginnt, zieht sich in verschiedenen Ausführungen bis zu dem Hofbereich vor Haus D. Er übersetzt den Wasserlauf in einem Wadi in unterschiedliche Situationen. Es beginnt mit einem skulpturalen Wassertisch, formt sich dann zu einem  Fontänenbecken á la Alhambra, wird dann zu einer Wasserrinne um danach ein topografisches Wasserbecken für Kinder zum Spielen zu werden.