AMAGER BAKKE „WASTE TO ENERGY“

LAGE: Kopenhagen, Dänemark | ARCHITEKTUR: BIG, Kopenhagen | LANDSCHAFT: Topotek 1 & Man Made Land | SMOKER PIPE: Realities United, Berlin | GRÖSSE: 6,6ha + 9,5ha | BAUHERR: Amagerforbrænding | WETTBEWERB: 1. Preis, 2010

In einem Industriegebiet nahe der Innenstadt gelegen wird die neue Müllverbrennungsanlage ein architektonisches Icon und ein beispielhaftes Exemplar im Bereich des Ressourcenmanagements und der Energiegewinnung. Die mit allerneuesten Technologien ausgestattete Anlage ersetzt das benachbarte 40 Jahre alte Müllverbrennungsbauwerk von Amagerforbrænding. Mit dem Neubau sehen wir die Möglichkeit nicht nur das Gebäude als architektonisches Objekt zu entwickeln, sondern es auch zu einem attraktiven Ziel und Visionsträger im Umgang mit Industrieinfrastruktur zu machen.

Das Dach der neuen Amagerforbrænding verwandelt sich in ein 31.000m2 Skiparadies mit Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und neudefiniert für die Einwohner Kopenhagens und der gesamten Metropolregion Müllverbrennungsanlagen, indem sie existierende Freizeitangebote auf diese neue Sorte Industriestandorte ausweitet.Nördlich an das Gebäude anschliessend entsteht ein großes Parkareal, das sich mit seiner geschwungenden Topografie direkt die vom Dach kommende Skipiste anschliesst – wenn das Dach der Gletscher ist, dann ist der Park die grüne Almwiese!

>PDF_de